08.03. – 18.03.2023
City of Gold
Essen
City of Gold
Essen

Beschreibung

Nach der Machtübernahme durch die Taliban im August 2021 waren viele Menschen gezwungen, aus Afghanistan zu fliehen. Vor allem Frauen mussten ihre Heimat verlassen, weil sie Racheakten und Gewalt ausgesetzt waren. Viele Frauen versteckten sich aufgrund ihrer politischen und sozialen Aktivitäten. Diejenigen, die ihre Heimat verlassen haben, müssen sich in einer neuen Umgebung mit neuen Rollen und Gesellschaftsstrukturen auseinandersetzen. Diese thematisiert die Künstlerin Fatemeh Rezaie in ihrer Arbeit "Ajenda, Die Fremde".

Die Dokumentarfotografin Nina Mokhtarbaf thematisiert in ihren Arbeiten "Eine Schlacht des Krieges / A Battle of War" die täglichen Kämpfe im Leben junger Sportlerinnen im Iran. Am Beispiel der Profi-Kickboxerin Shabnam Shahrokhi zeigt sie, dass harte Arbeit, Entschlossenheit und Hoffnung immer Faktoren des Erfolgs sind.

KÜNSTLERINNEN
Fatemeh Rezaie wurde in Afghanistan geboren. Nina Mokhtarbaf ist eine iranische Fotografin. Beide leben die in Deutschland.

Öffnungszeiten

Eröffnung: 8.3. / 19:00

BEGRÜßUNG
Frangis Spanta, Koordinatorin Afghanistan Programm der Academy in Exile

ÖFFNUNGSZEITEN
09.03.2023 – 18.03.2023, täglich von 16 – 19 Uhr

VERANSTALTER
Eine Veranstaltung der Academy in Exile in Kooperation mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI), der Folkwang Universität der Künste sowie freundlicher Unterstützung von CITY OF GOLD.

Raum

City of Gold

Altenessener Str. 77
45141 Essen

Adresse:

Altenessener Str. 77
45141 Essen